Decolonize

Decolonize Orientierungsrahmen

Die Zugvögel haben den Offenen Brief "Decolonize Orientierungsrahmen" mit über 70 anderen Organisationen, Initiativen, Verbänden und Wissen-schaftler_Innen unterzeichnet.

Der Orientierungsrahmen hat sich in den letzten Jahren als Referenzrahmen für die Aktivitäten der Konzepte des Globalen Lernens und der Bildung für nachhaltige Entwicklung herauskristallisiert. Er wurde 2007 von einer Arbeitsgruppe der Kultusministerkonferenz (KMK) und dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) 2007 erarbeitet. Eine überarbeitete Neufassung steht nun zur öffentlichen Diskussion bereit. Wir schließen uns der Kritik des Offenen Briefes an und fordern eine stärkere migrantisch-diasporische Perspektive, sowie eine stärkere Berücksichtigung von Stimmen aus dem Glossary Link Globalen Süden im Globalen Lernen und der Bildung für nachhaltige Entwicklung. Die Kritik wird bei einer öffentlichen Anhörung am 3.-4. September in Bad Honnef vorgetragen.

 

04.08.2015

Vor einem Jahr haben wir den Offenen Brief „Decolonize Orientierungsrahmen!“ mit unterzeichnet. Nun hat die Kultusministerkonferenz und das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung im Juni 2015 die Neufassung des Orientierungsrahmens veröffentlicht. In einer kurzen, stichprobenartigen Analyse, konnten die InitiatorInnen feststellen, dass die angebrachte Kritik an einigen Stellen Eingang in die Überarbeitung gefunden hat. Gleichzeitig stellten sie jedoch auch fest, dass der ideologische Rahmen ebenso unverändert blieb wie die überwiegend weiße, männliche Autor*Innenschaft. Mehr zum offenen Brief findet sich hier.

wir sind zu finden auf