Auch dieses Jahr zog es wieder einen Schwarm von Zugvögeln aus ganz Deutschland zur Mitgliederversammlung Mitte November nach Berlin. Unter ihnen waren Freiwillige aus Ruanda, Ecuador und Mexiko, junge Küken, die sich gerader erst dem Schwarm angeschlossen hatten und erfahrene Mitglieder. Mit so vielen Gleichgesinnten an einem Ort setzte schnell eine motivierte Stimmung ein, die sich über das gesamte Wochenende bei gemeinschaftlichem Kochen, einer kleinen Wanderung und anderen Aktivitäten weiter verstärkte.
Das Hauptaugenmerk lag auf der Vorbereitung und Durchführung der Mitgliederversammlung. Hauptthemen waren dieses Jahr die Überarbeitung des Selbstverständnisses der Zugvögel, die Verabschiedung eines neuen Haushaltsplanes für das Jahr 2018/2019 und 2019/2020, sowie der Neuwahl eines neuen Vorstandes/ Orga-Teams. Zuletzt stellte sich noch die, aus den Zugvögeln hervorgegangene, Kampagne „VisaWie?“ vor. Nach dieser Mitgliederversammlung stand fest, dass die Zusammenarbeit mit „VisaWie?“nicht nur inhaltlich fortgesetzt werden sollte, sondern auch strukturell.
Am Sonntagnachmittag kam der Schwarm noch einmal zusammen um die Auszählung der Stimmen und sämtliche Abstimmungsfragen abzuschließen. Die beantragte Änderung in dem Selbstverständnis, sowie der neue Haushaltsplan wurden bestätigt und der neue Vorstand wurde gewählt. Mit diesem erfolgreichen Ergebnis verabschiedeten sich alle anwesenden Zugvögel zwar ein bisschen wehmütig, jedoch mit viel Motivation und Vorfreude auf das nächste Jahr Engagement in den Bereichen Freiwilligendienst und Politische Arbeit.

Wir danken allen, die in Berlin waren, mitgeholfen haben und sich auf irgendeine Weise engagiert haben um dieses tolle Wochenende zu ermöglichen.

 

Kategorien: Allgemein